Warum wir tragen + Didymos DidyKlick

By | 2018-10-14T20:01:44+00:00 August 23rd, 2018|Categories: für Mama & Papa, Nützliches, Tragen|2 Comments

Für uns stand schon in der ersten Schwangerschaft vor 6 Jahren fest, dass wir unser Baby tragen. Es sah einfach so gemütlich aus und wir wollten dem Baby viel Nähe geben.
Dass wir aber so viel tragen, hatte ich nicht gedacht und geplant. Unsere Tochter wurde sogar nur getragen, denn sie fand den Kinderwagen, den der große Bruder meist ganz gut fand gar nicht toll. Mit ihr haben wir auch nicht bloß getragen, wir haben ganz viel ausprobiert, Trage-Systeme,  verschiedene Hersteller und bei Tragetüchern auch Materialien und Bindeweisen.

Dieser Artikel wurde gesponsert von:

Grundsätzlich tragen wir am liebsten im Tragetuch. Darum haben wir uns über das Angebot von Michelle von StoffyWelt.de und Natürlich Familie gefreut, den DidyKlick zu testen. Der ist nämlich eine Tragehilfe aus Tragetuch, genau gesagt eine Halfbuckle Wrap Conversion. Das heißt am Bauch wird der DidyKlick mit einer Schnalle verschlossen und an den Schultern gibt es lange, breite Tuchbahnen, die man um sich bindet.
Er ist somit eine tolle Alternative, wenn man gerne mit Tragetuch trägt, aber auch mal eine Tragehilfe nutzen mag.
Ich mag natürlich als erstes, dass der Didyklick aus richtigem Tragetuch ist, so fühlt es sich (bis auf den Hüftgurt) an, wie ein Tragetuch. Denn mit den langen Schulterbahnen, die man um sich bindet, bindet man, wie mit dem Tragetuch – und sogar Finishes, also besondere „Abschlüsse“ und Knoten sind damit möglich. Durch den Hüftgurt muss man aber nicht das ganze Tuch binden, so kann es sein, dass man den DidyKlick schneller angelegt hat– Schnallen um den Bauch, Kind rein setzen und die langen Tragetuchstränge verknoten. Zusätzlich dazu kann man die Tuchbahnen auf der Schulter entweder auffächern (halt wie bei einem Tuch) oder durch das DidyPad die Schultern polstern (wie bei einer Tragehilfe) und dadurch bequemer machen.
Und man kann nicht nur auf dem Bauch, der Hüfte und dem Rücken damit tragen, man kann den DidyKlick auch zu einem Onbu (eine Tragehilfe für größere Kinder, ohne Bauchgurt) umbauen.
Und da man ab Geburt bis etwa 20 kg darin tragen kann, braucht man auch keine verschiedenen Größen.

Aber nun genug geschwärmt, warum tragen wir?
Angefangen haben wir einfach, weil es praktisch war, wir konnten mit unserem Baby kuscheln und ihn nah bei uns haben und hatten die Hände frei. So konnten wir bequem spazieren gehen, etwas Haushalt machen oder ihn tragen ohne Rückenschmerzen zu bekommen.
Bei unserer Tochter kam dann noch der ganz normale Transport hinzu, da sie nicht abgelegt werden wollte. Und mit Baby im Tragetuch kann man einem gerade zweijährigen auch einfach besser hinterher laufen ;-)
Jetzt bei unserem dritten Kind ist es natürlich noch praktischer, dass er getragen werden kann während wir mit den beiden Großen spielen oder Staubsaugen. Aber hauptsächlich ist es einfach schön, dass er nah sein kann, für ihn und für uns.

Raik und ich haben mal versucht unsere Vorteile vom Tragen zu sammeln:

Unser Baby (und später Kind) ist nah bei uns und hat Körperkontakt, wir kuscheln und merken seine Bedürfnisse schneller, wenn er muss oder stillen will zum Beispiel.

In der Trage oder im Tuch ist es fast wie im Bauch der Mama. Das Baby ist eng an mich (oder halt an Raik) gekuschelt und es spürt meine Körperwärme und hört den Herzschlag und es wird durch meine Bewegung geschaukelt. Das Gefühl ist also ähnlich, wie im Bauch und gibt dem Baby so Sicherheit.

Wenn das Kind krank ist gleichen Körpertemperatur und die des Tragenden aus, so verschwindet ein Fieber zwar nicht, aber ich habe das Gefühl, dass es weniger schlimm für uns beide ist

Tragen entlastet die Arme und den Rücken! Wenn ich das Baby im Arm trage, werden die irgendwann schwer. Das habe ich im Tuch oder in der Trage nicht. Unsere Tochter habe ich als Baby gut 6 Stunden am Tag getragen, müde war ich danach natürlich, aber der Rücken tat nicht weh.

Alle unsere Kinder wurden durchs Tragen beruhigt. Das ist meiner Meinung nach der absolute Vorteil! Wenn die großen krank oder aufgewühlt waren hat es immer geholfen sie zu tragen. Und auch in den Mittagsschlaf haben die beiden großen beim Tragen viel leichter gefunden, wenn Raik oder ich sie getragen haben. Und auch beim Baby hilft es schon.

Tragen fördert Verdauung. Dadurch, dass der Bauch vom Kind immer an uns ist und somit warm ist und bewegt wird, tut es bei Bauchweh gut und hilft sogar oft dagegen.

Wir haben die Hände frei. Dadurch schaffe ich natürlich mehr im Haushalt, weil ich trotz tragen den Tisch abräumen oder staubsaugen kann. Und auch die großen Geschwister haben was davon. Ich kann sie auf der Schaukel anschubsen oder ihnen hinterherlaufen und habe das Baby an mir.

Natürlich gilt es noch viel mehr Vorteile und jedem ist auch etwas anderes wichtig. Das hier ist nur unsere persönlich Sammlung.

Ich würde mich freuen, wenn ihr erzählt ob und warum ihr tragt und worin!

Den DidyKlick gibt es ab 129,90€ bei Natürlich Familie:

2 Comments

  1. Hanna 30. August 2018 at 7:51 - Reply

    Ich stimme euch zu. Die große wurde getragen, nicht überwiegend, aber viel. Auch wenn ich mir oft hab rein reden lassen – tragen kannte man hier net so recht. Aber wenn sie Nähe brauchte und ich trotzdem arbeiten musste, war das Tuch oder die trage für uns beide super. Nummer zwei wird tatsächlich jeden Tag getragen. Aus ähnlichen Gründen wie ihr sie beschreibt. Ich kann kuscheln und Baby schnuppern und komme trotzdem zum Haushalt, Kleinigkeiten im Stall und natürlich zu allererst dazu, mit der großen auch etwas zu tun.
    Diese Trage muss ich haben ;-)
    Wäre ideal für mich…!
    Liebe Grüße von Hanna aus dem @der_zauberderberge Haushalt

    • Raik 11. September 2018 at 9:42 - Reply

      Hallo Hanna,
      Danke für deinen Kommentar!
      Es ist echt schade das sich Tragen erst “etablieren” muss – dabei ist es doch die älteste und schönste (meistens) Art sein Baby bei sich zu haben und mitzunehmen!
      Kleiner Hinweis: Sollte das Muster, was du suchst nicht bei StoffyWelt.de zu haben sein, es kommen bald wieder mehr DidyKlicks in den Shop ;-)

Leave A Comment